Wir, das sind MissElli und ich
, haben die Erlaubnis von Git, ihre Tutoriale zu
überarbeiten und auf unseren Tutorialpages zu veröffentlichen.

Dieses Tutorial habe ich für PSP 8 geschrieben. Du kannst es aber auch mit jeder
anderen Version nachbasteln.
Ich hab es mit PSP X2 gebastelt.

Das brauchst Du:

Material (nicht im Material enthalten)

1 misted Tube für den Hintergrund
2 misted Tubes
1 Tube bzw. Bild für die linke Seite
1 Brush

Filter

VM Experimental - Magnetic Detection
Screenworks - Boxed Dot
Greg's Factory Output Volume II - Pool Shadow

Vorbereitung

Speichere die Selektionen im PSP-Ordner Auswahl
Speichere die Textur in deinen PSP-Ordner Texturen

Material hier

Schritt 1

  • Öffne ein neues transparentes Bild von 600 x 500 px
  • Wähle ganz nach eigenem Geschmack oder aus Deinen Tubes zwei schöne dunklere Farben für den Vorder- und Hintergrund. 
  • Stelle Dir aus diesen beiden Farben einen Verlauf her mit diesen Werten:

  • Fülle damit Dein Bild
  • Gehe auf - Effekte – Plugins – VM Experimental – Magnetic Detection > und übernimm dieser Einstellungen

Schritt 2

  • Öffne das Bild bzw. die Misted Tube für den Hintergrund, kopieren und als neue Ebene einfügen.
  • Gehe auf - Anpassen - Bildunschärfe - Gaußscher Weichzeichner - und gib hier den Wert 20 ein.
  • Gehe dann auf - Effekte - Textureffekte - Glasmosaik - und übernimm diese Einstellungen:

  • Bleib auf dieser Ebene und gehe nun auf - Effekte - Bildeffekte - Umblättern - mit diesen Einstellungen:

  • Dupliziere diese Ebene und gehe dann auf - Bild - vertikal spiegeln -
    und dann gleich auf - Bild - horizontal spiegeln 

Schritt 3

  • Füge eine neue Rasterebene hinzu
  • Gehe auf < Auswahl – Auswahl laden/speichern – Auswahl aus Datei laden > und suche die Selektion sculpture
  • Fülle die Auswahl mit Deinem Verlauf, aber mache jetzt das Häkchen raus bei Umkehren
  • Lasse die Auswahl bestehen und füge folgenden Schlagschatten hinzu:

  • Gehe wieder auf - Effekte –-Bildeffekte - Umblättern - mit denselben Einstellungen wie oben.
  • Nun kannst Du die Auswahl aufheben.
  • Nimm Dein Löschwerkzeug und radiere vorsichtig den Schatten weg. (siehe Pfeile im Bild)
    Zoome Dir dazu evtl. das Bild größer, um genau arbeiten zu können.

 

  • Gehe nun auf - Effekte – Textureffekte – Textur > und suche die Textur LK 12 mit diesen Werten:

  • Nun gehst Du einmal auf - Effekte - Kanteneffekte - Stark nachzeichnen

Schritt 4

  • Füge eine neue Rasterebene hinzu
  • Gehe auf - Auswahl - Auswahl laden/speichern – Auswahl aus Datei laden - und suche die git_sel_1
  • Fülle die Auswahl ebenballs mit dem Verlauf, füge den selben Schlagschatten hinzu wie oben und wende wieder die Textur LK 12 an wie oben.
  • Danach gehst Du wieder auf - Effekte - Kanteneffekte - stark nachzeichnen 
  • Hebe die Auswahl auf
  • Dupliziere diese Ebene 1 mal und verschiebe die Kopie ein kleines Stück nach unten links (siehe mein Originalbild)

Schritt 5

  • Nimm Dein Textwerkzeug. Suche Dir oben die Schrift FlairRoman oder eine andere, die Dir gefällt, mit diesen Einstellungen (die Vordergrundfarbe habe ich auf inaktiv gesetzt und als Hintergrundfarbe die # 7E6A4E gewählt):

  • Wandle die Vektorebene rechts in der Ebenenpalette in eine Rasterebene um und verschiebe die Schrift an den linken Rand auf dem kopierten Streifen
  • Gehe einmal auf - Anpassen - Bildschärfe - Scharfzeichnen - und füge dann noch den Schlagschatten von oben zu, aber stelle den Wert bei Unschärfe auf 1

Schritt 6

  • Kopiere nochmal die Tube für den Hintergrund, füge sie als neue Ebene ein und setze die Sichtbarkeit der Ebene auf 50 %.
  • Verschiebe diese Ebene in der Ebenenpalette unter die 3 Rechteckebenen.
  • Öffne die Tube für die linke Seite (bei mir die Frau)
  • Kopiere sie und füge sie als neue Ebene in Dein Bild ein.
  • Verschiebe sie an den linken Rand und stelle den Mischmodus der Ebene auf Helligkeit (Legacy)
     
  • Kopiere die Tube für das rechte Rechteck und füge sie als neue Ebene in Dein Bild ein.
  • Klicke rechts in der Ebenenpalette auf diese Ebene mit Rechtsklick und wähle Anordnen 
    An erste Stelle verschieben
    , falls bei Dir diese Ebene noch nicht ganz oben sein sollte. 
  • Verschiebe die Tube rechts auf das breite Rechteck nach unten und stelle die Sichtbarkeit
    der Ebene auf 26 %

Schritt 7

  • Füge eine neue Rasterebene hinzu
  • Gehe links auf den Standardpinsel und suche oben den Pinsel 
  • Ich habe die gleiche Farbe genommen wie für den Schriftzug, aber das bleibt Euch überlassen.
  • Klicke mit dem Pinsel einmal rechts auf das Rechteck
  • Mit dem Verschiebungswerkzeug kannst Du den Pinsel noch an die richtige Stelle schieben
  • Stelle die Sichtbarkeit der Ebene auf 62
  • Fasse alle Ebenen zusammen und verkleinere Dein Bild nun auf 80 %
  • < Anpassen – Bildschärfe – scharfzeichnen >

Schritt 8

  • Gehe auf - Bild – Rand hinzufügen - und gib hier folgende Werte ein (mit der hellen Farbe):

  • Nimm Deinen Zauberstab und markiere den hellen Rand.
  • Gehe auf < Effekte – Screenworks – Boxed Dot >
  • Lasse die Auswahl bestehen und gehe auf - Effekte - Greg’s Factory Output Vol. II - Pool Shadow 
    mit den Standardeinstellungen (6 x 50 und 2 x 128)
  • Auswahl aufheben
     
  • Füge eine neue Rasterebene hinzu
  • Gehe auf - Auswahl - Auswahl laden/speichern - Auswahl aus Datei laden - und suche die
    Selektion git_sel_2
  • Kopiere die misted Tube für die linke Seite (bei mir die Schmetterlinge) und füge sie in diese Auswahl ein.
  • Nenne die Ebene Maria (so heisst es im Originaltut)
     
  • Füge eine neue Rasterebene hinzu

  Schritt 9

Jetzt kommen wir zur Animation:

  • Aktiviere die Ebene maria und mache sie unsichtbar, indem Du auf das Auge klickst.
  • Gehe auf < Ebenen – zusammenfassen – sichtbare zusammenfassen 
  • Mache Die Ebene maria wieder sichtbar und verschiebe in der Ebenpalette nach ganz oben
     
  • Setze die Sichtbarkeit der Ebene maria auf 0 und speichere Dein Bild als sin1.jpg ab
  • Die folgende Frage beantworte mit ja.
  • Setze die Sichtbarkeit der Ebene maria auf 5 und speichere Dein Bild als sin2.jpg ab.
  • Setze die Sichtbarkeit der Ebene maria auf 10 und speichere Dein Bild als sin3.jpg ab.
  • Setze die Sichtbarkeit der Ebene maria auf 15 und speichere Dein Bild als sin4.jpg ab.
  • Setze die Sichtbarkeit der Ebene maria auf 20 und speichere Dein Bild als sin5.jpg ab.
     
  • Nun hast Du 5 jpg-Dateien.
     
  • Öffne den Animationsshop
  • Gehe auf - Datei - öffnen - und suche das Bild sin1.jpg
  • Gehe auf - Animtation - Bild hinzufügen - aus Datei 
  • im folgenden Fenster gehe auf den Button - Datei hinzufügen - und füge mit gedrückter Strg-Taste
    die Dateien sin2.jpg bis sin5.jpg hinzu.
    Stelle sicher, dass die Reihenfolge der Bilder richtig ist.
    Du kannst das ändern, indem Du die Button „nach oben“ oder „nach unten“ klickst (siehe Abbildung):

  • Du hast jetzt 5 Einzelbilder.
  • Betätige jetzt mal kurz die Minustaste auf der numerischen Tastatur, so dass Du die kleinen Einzelbilder siehst
  • Klicke auf das Einzelbild E3, kopieren, klicke auf E4, einfügen nach aktuellem Einzelbild (siehe Abb.)

  • Klicke auf das Einzelbild E2, kopieren, klicke auf E5, einfügen nach aktuellem Einzelbild
  • Du hast jetzt 7 Einzelbilder und fast sind wir auch schon fertig.
  • Gehe nun noch auf - Bearbeiten - alle auswählen - und dann auf - Animation -
    Einzelbildeigenschaften
    Stelle hier den Wert 25 ein.
  • Nun klickst Du mit gedrückter Strg-Taste auf E 4 und E7 und stellst hier die Einzelbildeigenschaften auf 100.

Fertig. Nun kannst Du Dir Dein Bild anschauen und als gif abspeichern.

Das alleinige Copyright an dem Tutorial liegt bei
Bitte respektiere meine Arbeit, kopiere weder das Tutorial, noch Teile davon,
um es als eigenes auszugeben. Die Idee und die Umsetzung
ist ausschließlich von mir - Ähnlichkeiten mit anderen Tutorials sind
nie ganz auszuschließen, aber in
jedem Fall unbeabsichtigt und nicht gewollt.

Ich hoffe du hattest viel Spass
© by Git 2008 - überarbeitet © by Makki 2014

Zurück